Die musikalische Grundidee besteht im gegenseitigen Kennenlernen und sich einander Annähern über die Songs der „anderen“. Wie anders bin ich, wie anders bis du überhaupt, wie unterscheiden sich Jugendliche, die aus verschiedenen Herkunftsländern kommen und sich in Deutschland begegnen?

Jede und jeder bringt verschiedene Vorlieben für Musik von zuhause mit,  jeder eine Musik im Kopf und im Herzen, wenn er oder sie an die Heimat denkt.

SING MY SONG ist jedoch kein „Heimatmusik-Workshop“, in dem man den anderen und später dem Publikum etwas von sich vorstellt, sondern eine Werkstatt, in der muttersprachliche Songs gemeinsam angehört und gemeinsam erarbeitet werden. Auf diese Weise lernt das afghanische Mädchen ein syrisches Lied, der syrische Junge das eritreische und deutsche Jugendliche bringen ihre Lieblingssongs auf Deutsch oder Englisch, Französisch oder Spanisch ein. Jede und jeder ist Expert*in zunächst für seinen/ihren Song.

Hierzu werden wir mit einer Mischung aus traditionellen Instrumenten, Stimme, Chor, chorischem Sprechen, Körperpercussion, Beatboxing, mithilfe von Drum Machines und dem Erfinden von Klang und Schlaginstrumenten einen eigenen, einzigartigen Sound kreieren.

Leitung: Hans Kaul, Martina Hesse, Regieassistenz: Helen Landzettel

Der Workshop ist für Jugendliche ab 14 Jahre. Wir bitten um eine Anmeldung bei Martina Hesse!
mail@martina-hesse.de

 

Termine (Die Workshop-Elemente 1-3 bauen aufeinander auf)

1. Schnupperkurs: 03.09.2020 (ca. 4 Stunden)
2. Intensivworkshop: 04. bis 06.09.2020 
3. Wöchentlicher Workshop: 09.09.2020 bis 23.12.2020 

 

Gefördert von:

Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung, Pop To Go
Landschaftsverband Südniedersachen (Präsentation)


In Kooperation mit:

Jugendhilfe Göttingen e.V.